Arbeiten im Paradies, wollt ihr das auch? Dann lest euch meine Tipps durch, ihr werdet eine unvergessliche Zeit haben!

 

Arbeiten auf einer Eco- Ranch – Wollt ihr das auch?

 

Tipps für eine ereignisreiche Zeit

 

DHunde auf Düneie Zeit hier vergeht wie im Flug – wie immer eben wenn etwas wunderschön ist. Ich bin ein bisschen traurig, dass ich bald weg muss, genieße aber gleichzeitig jeden Augenblick hier. Jeden Morgen, wenn ich die wunderschönen Sonnenaufgänge über Dünen und Meer sehe, bin ich gut gelaunt.

Wenn ich nicht gerade im Garten oder mit den Tieren helfe, koche oder an der website arbeite, gehe ich im Meer schwimmen, wandere mit den Hunden durch die Dünen, mache Yoga oder liege einfach nur in der Hängematte und schaue den riesigen schwarzen Vögeln zu, die ruhig am Himmel kreisen um dann wieder stundenlang regungslos auf den überdimensionalen Kakteen zu verharren.

Für die letzten Tage habe ich mir außerdem noch ein kleines Kunstprojekt vorgenommen. Ich bemale einen Kuhschädel mit Acrylfarbe. Einige Rinder überleben die Hitze hier draußen nicht und March sammelt bei ihren Ausritten die Schädel als Deko. Auf dem rauen Material mit den groben Pinseln ist es gar nicht so einfach ein schönes Muster hinzubekommen. Aber als er fertig ist, bin ich ganz zufrieden mit meinem mexikanischen Totenschädel.

 

 

Am Abend fahren wir zu dritt mit den Kajaks raus, um den bisher atemberaubensten Sonnenuntergang entgegen zu paddeln, den ich je gesehen habe. Die Sonne taucht die Landschaft in ein fantastisches Farbenspiel aus pink und orange und das bunte Licht spiegelt sich auf der glatten Oberfläche des Wassers. Als der Himmel über mir schließlich in einem fast unwirklichen blutrot leuchtet, fühle ich mich ganz klein in meinem Kajak auf dem weiten Meer. Aber doch so glücklich und verbunden mit dieser Welt. Still lassen wir uns auf dem offenen Meer treiben, bis die Sonne unter gegangen ist.

 

 

 

Sonnenuntergang Baja California ©Nina Fabienne Scholz
Sonnenuntergang Baja California ©Nina Fabienne Scholz
Sonnenuntergang Baja California ©Nina Fabienne Scholz
Sonnenuntergang Baja California ©Nina Fabienne Scholz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In meiner letzten Nacht sitze ich lange draußen und starre in den funkelnden Sternenhimmel. Hier kann man oft Sternschnuppen sehen und ich will ein bisschen Unterstützung vom Universum. Neben den üblichen Dingen wünsche ich mir, dass ich bald wieder zurückkommen kann an diesen bezaubernden Ort. Oder noch viele solcher tollen Orte auf dieser Welt besuchen darf. Oder noch besser: irgendwann mal auf einer eigenen kleinen Eco Ranch an einem wundervollen Ort zwischen Wüste und Meer leben.

 

Wollt ihr das auch?

Wenn ihr das auch wollt, dann schreibt mir oder schaut mal auf der website vorbei, die ich dort angefangen habe. Da gibt es ganz unten einen Punkt in dem beschrieben wird, wie ihr die Ranch unterstützen könnt. Den Kontakt von Jean und March findet ihr dort natürlich auch. Ansonsten gibt es über www.woofing.com auch noch viele andere Möglichkeiten, eine Job auf einer Farm in eurem persönlichen Traumland zu finden. Oder ihr schaut auf der Plattform workaway, ob etwas dabei ist, was euch interessiert. Ich kann euch nur dazu ermutigen, es auszuprobieren. Die Erfahrung wird wertvoller sein als all eure Praktika zusammen.

5 Comments

  1. Hi Nina,
    super Bilder und Videos. Wo hast du denn so toll fotografieren und filmen gelernt?
    Bin schon gespannt auf deine neuen Reisebeschreibungen!
    Was du schon alles gemacht hast ist der Wahnsinn!
    Susanne

Post A Comment